BORDERLINE

Die Borderline Persönlichkeitsstörung (BPS) ist eine schwere, chronische psychische Erkrankung die zu den Persönlichkeitsstörungen gezählt wird. Es gibt genaue Diagnosekriterien, welche bei einem Menschen zutreffen müssen, bevor eine BPS diagnostiziert werden kann. Dies bedeutet, dass vor einer Behandlung eine Diagnostik gemacht werden muß. Dies geschieht mittels Fragebögen und dem Gespräch. 

Das Diagnosebild wird Ihnen anschliessend erklärt und gemeinsam besprochen.

Das kennzeichnendste an einer BPS ist die Störung der Emotionsregulation, das bedeutet, dass betroffene Menschen Schwierigkeiten damit haben ihre Gefühle zu regulieren/kontrollieren.

Bei einer erhöhten emotionalen Verletztlichkeit und gleichzeitiger Unfähigkeit mit dieser Verletzlichkeit umgehen zu können, erleben Borderline Patienten ihre Gefühle als nicht "beherrschbar" und werden durch immer wiederkehrenden Erfahrungen oftmals zu Gefühls-Phobikern, da es wahnsinnig anstrengend ist, die Gefühle irgendwie zu kontrollieren.
Die Betroffenen entwickeln schnell wirksame aber leider langfristig dysfunktionale Regulationsstrategien, wie z.B Suizidversuche, Selbstverletzungen, gestörtes Essverhalten, Risikoverhalten, Suchtverhalten, usw. Ausserdem bleibt meistens die soziale Komponente auf der Strecke, da Menschen mit einer BPS oft andere vor den Kopf stossen oder das Gegenüber ratlos und irritiert zurücklassen.


In der Therapie mit Menschen die unter einer Borderline Persönlichkeitsstörung leiden, versuche ich nach folgenden Grundannahmen zu arbeiten:


  • Borderline Patienten geben sich wirklich Mühe und versuchen das Beste aus der gegenwärtigen Situation zu machen.
  • Borderline Patienten wollen sich verändern.
  • Borderline Patienten müssen stärker und härter an sich arbeiten um sich zu verändern.
  • Borderline Patienten haben ihre Schwierigkeiten nicht selbst verursacht, müssen sie aber selbst lösen.
  • Borderline Patienten müssen neues Verhalten in allen relevanten Lebensbereichen neu lernen.
  • Menschen können in der Therapie nicht versagen.


Die Behandlung von Menschen mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung ist angelehnt an die dialektisch behaviorale Therapie nach Marsha Linehan. Es kommen auch Techniken aus dem interaktiven Skilltraining nach Bohus zum Einsatz sowie Techniken aus der Acceptance and Commitment Therapie.


Haben Sie Probleme damit Ihre Gefühle zu kontrollieren? Haben Sie oft das Gefühl, dass Sie keiner versteht, dass Sie anders sind als alle anderen? Verletzen Sie sich selbst oder benutzen Sie das Essen oder Alkohol/Drogen um Ihre Gefühle zu kontrollieren? Hat man Ihnen schon einmal gesagt, Sie seien emotional instabil? Merken Sie, dass Sie launisch sind und sich oft leer fühlen? Haben Sie das Gefühl, dass Sie besonders sensibel sind und andere Ihre Gefühle nicht verstehen?

Dann könnten Sie eventuell an einer Borderline Persönlichkeitserkrankung leiden. 

Möchten Sie eine Verhaltenstherapie beginnen?

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch