Angst und Panik

Grundsätzlich ist Angst ja ein sehr sinnvolles Gefühl, da das Leben sonst ganz schön gefährlich wäre. Doch wenn die Angst unangemessen ist und den Alltag bestimmt, da sollten Sie darüber nachdenken, einen Psychotherapeuten zu konsultieren.

Verhaltenstherapie ist nach dem neuesten Stand der Wissenschaft, die Methode der Wahl wenn es um Angststörungen geht, da sie hier die besten Behandlungsergebnisse erzielt.

Panikattacken sind in unseren Breitengraden leider sehr verbreitet, ein Druck auf der Brust, Schwindel, das Gefühl ohnmächtig zu werden oder schreien zu müssen, Atemnot oder Herzrasen sind typische Symptome von Panikattacken. 

Die generalisierte Angststörung ist eine Kette von Sorgen die scheinbar kein Ende nehmen und eine Sorge "löst" die nächste ab. Das ist das Hauptmerkmal der generalisierten Angststörung. Die Angst ist im Alltag nicht unmittelbar spürbar, doch latent ist den ganzen Tag ein mulmiges Gefühl im Bauch. 

Angststörungen sind behandelbar! Sie müssen nicht so herumlaufen, trauen Sie sich und nehmen Sie Kontakt mit mir auf. 


Schlagwörter:
Angst, Panikattacke, Panik, Atemnot, Herzrasen bei Panikattacken, Sorgen ohne Ende, Sorgenkette, Schwindel und Panik, Angst zu sterben bei einer Panikattacke, Behandlung gegen Angst und Panik, Angstbehandlung ohne Medikamente, Konfrontation.